Das professional-Line Fotobuch von Saal Digital

Ich wurde dazu eingeladen, nach dem Standard-Fotobuch nun auch das Buch der Professional Line für Saal-Digital zu testen. Die Fotobücher der Professional Line unterscheiden sich laut Hersteller dadurch von den "normalen" Fotobüchern, dass sie komplett handgemacht sind und es für diese Bücher besondere Coveroptionen gibt. Weiterhin unterscheiden sich die Formate minimal von denen der Standard-Bücher. Im Punkto Preis ist die Differenz der beiden Produkte allerdings deutlich zu spüren. 

Ich entschied mich für die Cover Oberfläche Leinen weiß, da diese zum Stil meiner bisherigen Portfoliobücher am Besten passt. Die Oberfläche wird beschrieben als: "feine Gewebestruktur aus 100% Baumwolle."

Von der realen Haptik des Stoffes war ich leider enttäuscht. Die Oberfläche hat sowohl optisch, als auch von Tastgefühl her wenig mit Stoff zu tun. Scheinbar wird eine Versigelung aufgetragen, welche vor Verschmutzung schützen soll. Diese lässt die Oberfläche allerdings wie günstiges Poly-Irgendwas wirken.

Weiterhin heißt es in der Beschreibung, dass Texte und Cliparts verwendet werden können, um das Cover zu gestalten. Mein Firmenlogo ist rein grafisch und ich hätte dieses gerne auf der Vorderseite des Buches gehabt. Da ich weder Bild noch PNG Datei auf der Vorderseite einfügen konnte kontaktierte ich den Kundenservice erst per Telefon und dann per Mail. Leider war es trotz des Kontaktes zu verschiedenen Mitarbeitern von Saal nicht möglich, das Logo in das Bestellsystem einzufügen. Es gibt auch nur wenige Schriftarten, von denen keine passend war. Dies hat mich enttäuscht. Gerade wenn ich ein Produkt Professional Line nenne, hätte ich erwartet, dass individuelle Vorgänge möglich sind, oder beim Kundenservice möglich gemacht werden.

So entschied ich mich aber nun, die Texte, welche eigentlich auf Cover und Rückseite gedruckt hätten werden sollen, auf die Innenseiten des Hardcovers zu platzieren.

 

Die Gestaltung der Innenseiten lief wie gewohnt reibungslos. Das Programm bietet Hilfe bei der Ausrichtung durch magnetische Hilfslinien, zentriert auf Wunsch automatisch oder befüllt sogar das ganze Buch nach vorgefertigten Layouts, welche in vielen themenbezogenen Varianten gewählt werden können, wenn dies gewünscht ist. Auch die Hinweise zum Seitenbeschnitt sind sehr hilfreich. Sie zeigen deutlich, wenn Text oder Bild in dem Bereich platziert wurde, der bei der Produktion angeschnitten wird und fordern auf, die Platzierung zu korrigieren.

Ich persönlich bin ein großer Fan des matten Fotopapiers von Saal-Digital. Die Bilder wirken sehr scharf, farbintensiv und hochwertig. Auch schwarz-weiß Bilder wirken edel und kontrastreich auf diesem Papier. Die Dicke der Buchseiten ist stabil und angenehm zu blättern. Die Layflat- Bindung des Buches ermöglicht es, die Seiten komplett zu öffnen und flach auszulegen. Dadurch kann zum einen, die Seite komplett genutzt werden, ohne das Ränder verschwinden und es ist möglich, Bilder auch Seitenüberlaufend bzw. komplett Formatfüllend zu

platzieren. Allerdings bildet sich ein Knick, weshalb ich davon abraten würde, wichtige Details oder zu kleine Bilder genau in die Mitte zu setzen.

 

Zusammenfassend konnte ich für mich und meine Bedürfnisse keinen großen Unterschied, zwischen dem Fotobuch und dem Professional Line Fotobuch von www.saal-digital.de feststellen. Trotzdem sind die Printprodukte der Firma Saal-Digital weiterhin meine Favoriten, sowohl für Kundenprojekte, als auch meinen privaten Bedarf und ich empfehle sie uneingeschränkt weiter. Die Software ist intuitiv bedienbar und die Ergebnisse laden dazu ein, sich immer wieder mit seinen schönsten, gedruckten Erinnerungen zu beschäftigen.